Auf dieser Seite zeige ich Ihnen (Bastel-)ideen, die einen größeren Zeitrahmen benötigen. Schritt für Schritt können Sie den Fortgang anhand von Fotos und Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte verfolgen.

2010 arbeitete ich an zwei Projekten: die Vorbereitung einer künstlerisch-handwerklichen Ausstellung auf der Cadeaux-Messe und das Basteln einer beleuchteten Adventsdekoration aus Kartonhäuschen. Viel Spaß!

Projekt Advents-Deko im September 2010

Basteln einer Stadt mit Kartonmodellbau-Bögen

Das Thema Kartonmodellbau ist ein ganz traditionelles. Vielleicht hat es gerade deshalb zahlreiche Liebhaber. Das faszinierende an diesem Hobby ist, das man alle benötigten Werkzeuge als Bastler bereits zu Hause hat. Die Auswahl an Motiven bei den Kartonmodellbau-Bögen ist irre riesig, so daß jeder garantiert etwas Passendes für sich findet. Wer mag, schaut hier.

Es gibt viele Themengebiete wie Flugzeuge, Schiffe, Schlösser und Burgen, Eisenbahnen, Modelle für Kinder. Die Kartonmodelle haben verschiedene Schwierigkeitsgrade von 0 (supereinfach) bis 3 (sehr anspruchsvoll!) Bei allen Motiven ist die End-Größe angegeben. Bei Nachbauten realer Gegenstände wird der Maßstab genannt - dieser ist hilfreich, wenn mehrere Modelle im Ensemble kombiniert werden sollen. Wie z.B. bei einer Modelleisenbahn-Anlage. Es gibt übrigens viele Motive, vor allem im Eisenbahn- und Gebäude-Themengebiet, die in gängigen Modellbahn-Maßstäben, wie N, HO oder TT, angeboten werden.

Bei der Auswahl der Häuser für das Projekt unbedingt darauf achten, daß alle Häuser im gleichen Maßstab sind.

Werkzeug: Schere, Cutter, Lineal, Pinzette, Schneidunterlage (alternativ eine Pappe), Pinsel oder Holzstäbchen zum Auftragen von Klebstoff, Bastel- oder Weißleim, z.B. ArtAttack (nicht verdünnen!).

 

 

Schneiden, Kleben, ...

Zuerst werden alle Teile ausgeschnitten. Die größeren mit der Schere, die filigraneren lassen sich mit einem Cutter exakter schneiden. Alle Teile sind mit einer Nummer vesehen, und in der detaillierten Montage-Anleitung sehen Sie genau, an welchen Stellen und in welcher Reihenfolge sie zusammengeleimt werden.

(Auf den Fotos sind verschiedene Bastelbögen zu sehen. Wir haben parallel an mehreren Modellen gearbeitet.)

Es ist wichtig, daß Sie genau auf die Linien, die im Modell eingezeichnet sind, achten:

  • durchgängige Linie = Schneiden,
  • gestrichelte Linie = Rillen,
  • gestrichelte Linie mit Kreuzen = Kreuze mit einer Nadel einstechen für die Markierung auf der Rückseite und von hinten rillen,
  • Strich-Punkt-Linie = Klebefläche.   

 

 

 

 

 

...Zusammensetzen:

Jetzt sind einige Häuser fertig:

Häuser aus Hameln
4 Häuser aus Lüneburg
Hotel Eisenhut Rothenburg

Ich habe eine Holzplatte zugeschnitten (Spanplatte, dickeres Sperrholz, Möbelrückwand o.ä.). Darauf werden die fertigen Häuser angeordnet. Je nachdem, wieviele Häuser man gebastelt hat und wie groß die zur Verfügung stehende Fläche ist, können kleine Gassen oder ein Marktplatz gebildet werden.

Zwischen die Häuser wird eine Lichterkette ausgelegt. Alle Zwischenräume werden mit einer Schneedecke (z.B. weiße Füllwatte) belegt. Ein wenig Glitzer auf dem Schnee läßt die weißen Flächen richtig schön funkeln.

Alle Sachen können auf der Platte festgeklebt werden, z.B. mit dem weißen Bastelleim oder mit der Klebepistole. Jedoch - haben Sie die Möglichkeit, die Platte über den Sommer zu verstauen? Ansonsten ist es auch möglich, alle Dinge lose aufzustellen und zu legen. So habe ich es gemacht, denn ich habe mir vorgenommen, im nächsten Jahr noch mehr Häuser zu bauen, daß es eine richtige kleine Stadt wird.

Mein Adventsdorf steht nun auf der Truhe am Fenster. Auch von draußen kann man die kleinen Lichter sehen. Ich habe eine Tannengirlande darumgelegt und ein paar glänzende Kugeln ergänzt. Nächstes Jahr gibt es noch einen Tannenbaum auf dem Marktplatz.

Am 1. Advent hat es zum ersten Mal geleuchtet!

 

Projekt Cadeaux im Februar-März 2010

Ausstellung "Stimmungsmelange" :

Mit "Mein Bild"  gab es eine Ausstellung auf der diesjährigen Frühjahrs-Cadeaux in Leipzig vom 6. - 8. März. Weiter unten gibt es eine Schritt-für-Schritt-Bilderfolge über die Entstehung einer Collage, die dann auf der Messe zu sehen war.

Entstehung einer Idee

Am Anfang steht ein "Sammelsurium" von Material, das irgendwie vom Stil und von der Anmutung her zusammenpaßt. Und natürlich zu der Aussage des Bildes, das entstehen soll. Der formgebende Untergrund soll diesmal ein richtiger Holzbilderrahmen mit Profil sein.

Aussage der Collage

Erinnerung an Schönes, Bewahrung von Vergangenem, Fortleben von Geschehnissen in uns - dazu gibt es ein wunderschönes Gedicht von Ringelnatz, wovon ich eine Passage in das Bild einbauen werde:

 

Jetzt geht´s los:

Die Untergrundplatte ist zu dunkel, das würde beim Aufbringen der Motive durchscheinen, deshalb wird als erstes eine Grundierung mit Acrylfarben angefertigt. Dort, wo später ungefähr die Servietten- und Druckermotive aufgebracht werden, muß der Untergrund schön hell sein. Die Farben werden ineinandergezogen, ein Farbfeld geht ins andere über. Dabei kann man sehr großzügig arbeiten - es ist noch nichts entgültiges. Durch die Verwendung mehrerer Farben kann man gucken, was am besten zu den anderen Materialien, die draufkommen, paßt. Die ungefähre Komposition entsteht im Kopf und auf der Malfläche.

Auf dem nächsten Bild sind einige Teile schon befestigt. Es paßt noch nichts richtig zusammen, weil die Farben zu unterschiedlich sind - das wird später mit Acrylfarbe passend gemacht.

Nach einiger Zeit mit viel Hin- und Herschieben sind nun alle hauptsächlichen Elemente auf der Collage befestigt. Vieles von dem schönen gesammelten Material paßt gar nicht drauf. Der wichtigste Arbeitsschritt kommt jetzt - aus der bunten Zusammenstellung soll ein einheitliches Bild werden. Die Farbtöne der einzelnen Elemente werden über das Motiv ins Bild hinausgeführt. Sie sollten sich an einer zweiten Stelle im Bild wiederholen. Die Farbübergänge sollen schön fließend sein - wie aus einem Guß.

Nebenbei habe ich ein schönes Holz-Oval ausgesägt - für die schönen Dinge, die nicht auf das große Bild passen. So ist ein kleines "Partnerbild" entstanden. Allerdings ist es farblich ganz anders geworden, was an der Umgebungsfarbe des kleinen Portraits in der Mitte liegt. Deshalb habe ich den Farbton im Rahmen des großen Bildes wiederkehren lassen. Das zweite sich wiederholende Element ist die zarte Blütenranke.

Auf der Messe:

Das Bild wird nun in den selbstgebauten und gefärbten Rahmen einmontiert. Der Rahmen wurde noch etwas dunkler gemacht und mit ein ganz klein bißchen Gold versehen, damit er schön alt aussieht. Und da hängt es mit dem Titel "Nicht vergessen" auf unserem Messestand!

Einen ganz herzlichen Dank an dieser Stelle Herrn Herold und Herrn Mucke, die mir diesen Messeauftritt ermöglicht haben!

Mein Geschäft für Schreib-, Schul- und Bürobedarf in der Gottlaßstr. 1 (Ecke Georg-Schumann-Str. am Wahrener Rathaus) ist geöffnet für Sie:

Mo. bis Fr. 8-12.30 und 14.30-18 Uhr
Samstag 8-12 Uhr oder nach Vereinbarung - herzlich willkommen!

"Die Magie liegt in uns" 

Herzlich willkommen zu unseren Bastelkursen im Sommer.

18.4.2017

Melden Sie sich für meinen kostenlosen Newsletter an und seien Sie als Erste über alle Neuigkeiten informiert! Die nächste Ausgabe erscheint im Mai. Auch die Anforderung älterer Ausgaben ist möglich - bitte per eMail melden!

Postkarte von Kartenspiel Leipzig, gibts im HomeLE zu kaufen :-)

Hier gibt es Aktuelles über unsere Georg-Schumann-Straße:

Die GSS im Netz - Seite des Magistralen-Management

11.7.2015

Neues in der Rubrik "Gefunden":

In Oberhof am Skilift
In einer Quedlinburger Brauerei

1.3.2014:

Neues aus der Holz-Werkstatt, z.B. ein antikes Tablett im natürlichen Landhaus-Stil oder ein Rahmen, in welchen genau eine halbe Serviette reinpaßt.

22.02.2013

Rahmenpilot für Ihr perfektes Passepartout - Sie wählen in Ruhe am Bildschirm mit Ihrem eigenen Bild oder Foto, senden Ihre Wahl per eMail an uns, wir fertigen Ihr Passepartout nach Ihren Wünschen!

4.1.2014

Sommerliche Projekte im Freien: "Aus alt mach neu" - Aufarbeiten alter Möbel, Gestaltung neuer Oberflächen - wir zeigen Ihnen an Ihrem Möbel, wie es geht:

11.3.2012

Neu im Online-Shop: antiker Collage-Rahmen aus Recycling-Holz

24.2.2013
Neue Produkte im Online-Shop:
besuchen

gepresste Blüten, Tonpapierstreifen (nicht nur) für Fröbelsterne, Karton-Modellbaubögen - neue Motive, Kingstones - Öko-Bausteine aus Kalksandstein, Holz-Motive zum Dekorieren, Puppenstuben-Elektrozubehör uvm.

22.3.2011

Projekt Nr. 3 - Papier schöpfen - finden Sie hier.

Tipp des Monats: Schreibe mehr!

Tipp des Monats: Mach was Buntes!

Frühling ins Büro und auf den Schreibtisch - da macht die Arbeit doppelt Spaß!

vorher langweilig...
nachher fröhlich!