Meine Unternehmens-Philosophie:

 

Willkommen im Schreibwaren- und Schulbedarfs-Laden mit Bastelsortiment in der Gottlaßstraße 1! Hier erwarten Sie zahlreiche täglich benötigte, aber auch einfach nur wunderschöne Artikel und kompetente Beratung. Dafür stehe ich täglich an Ihrer Seite, unterstützt von meinen kreativen Co-Workerinnen Beate Löbner, Sarah Neufeldt und Sandra Renkewitz.

Bevorzugte Konditionen erhalten soziale Einrichtungen, die mit Menschen kreativ und fördernd arbeiten sowie ortsansässige Unternehmen, die vor allem in der Region tätig sind. Nennen Sie Ihren Bedarf oder Ihre Wünsche und Sie erhalten ein speziell auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot. Auf Wunsch werden Ihre Aufträge innerhalb der Stadt Leipzig ab einem Bestellwert von 75 Euro kostenfrei ausgeliefert.

Meine Intention:

Netzwerken
Gutes tun
mit Menschen kreativ sein

Auf Entdeckertour im Schreiblädchen:

 

1.Juni 2014: Für eine nachhaltige Unternehmensführung - Einführung der Möglichkeit, mit Regionalgeld zu bezahlen - ab sofort können Sie im Schreiblädchen, im Nähstübchen und in meinem Onlineshop mit Engel bezahlen. Dies ist ein Regionalgeld, welches als zinsfreies Tauschmittel funktioniert und die wirtschaftlichen Kreisläufe in der Region ankurbelt, denn der Engel kann nicht z.B. ins Ausland abfließen oder gegen Zinsen bei einer Bank gehortet werden. Der Engel besitzt die Form von Papierscheinen zum direkten Tauschen / Bezahlen, die E-Mark (in Vorbereitung) funktioniert als virtuelles Tauschmittel auf der Plattform KaDaRi.

Wichtig für Herz und Seele: Ein Nachbarschafts-Schwätzchen und kreativer Ideenaustausch - dafür nehmen wir uns Zeit!

Basteln ist gut für die Menschen

Wir, die Bastler, die Kreativen – sind wir ein besonderes Völkchen? Was tun eigentlich Bastler: Sachen reparieren, alte Gegenstände aufpeppen, Möbeln, Accessoires, Klamotten neuen Pepp verpassen, ausprobieren, improvisieren, alte Dinge neu kombinieren, um Neues daraus entstehen zu lassen. So werden alte Geschirrteile zu Puzzleteilchen in einem Mosaik, Hemden, Kleider, Blusen zu Blöcken in einer Patchworkdecke, Zeitungsschnipsel werden neu geschöpfte Papierkreationen, getrocknete Naturmaterialien werden zu floristischem Raumschmuck.

Warum? Naheliegend wäre die Begründung – um Geld zu sparen. Doch das ist es lange nicht allein. Ich denke, daß das Selbstschaffen Stolz verleiht, daß die Gewißheit, eine Handwerkskunst, eine Fingerfertigkeit zu beherrschen, Selbstbewußtsein gibt. Wenn ich mir eine Sache selber reparieren kann, gibt mir das ein Stück Unabhängigkeit, ja, Freiheit!

Wir Bastler betrachten die Dinge mit dem Gedanken „da kannst du noch etwas draus machen“. Das wird heutzutage ganz modern „nachhaltig“ genannt. „Nachhaltigkeit“ meint für mich den überlegten, rationellen, ja liebevollen Umgang mit Ressourcen, die Achtung vor Materialien, in denen menschliche Arbeit steckt, das Bewahren von Werten und Erinnerungen, die in alten Sachen enthalten sind.Das beinhaltet auch die bewußte Schonung und Sparsamkeit gegenüber unserer Umwelt, gegenüber der Natur.

Bastler sind ganz aufgeweckte, aufmerksame Menschen. Sie gehen aufgrund ihrer Intentionen mit offenen Augen durch die Welt – nicht nur durch ihre kleine Bastlerwelt. Der bewußte Umgang mit Ressourcen setzt sich in allen anderen Lebensbereichen fort.

Wir verlangen die Durchsetzung der Nachhaltigkeit auch rund um uns herum. Bei der Erziehung und Bildung unserer Kinder, beim Schutz der Natur, unserer Gesundheit und bei unserer Ernährung. Wir können nur kleine Puzzlestückchen dazu tun, aber wir sind gegenüber der sinnentleerten Ressourcen-Verschwendung in fast allen modernen Industriezweigen nicht völlig ohnmächtig.

Beim Basteln geht es los, bei Gesundheit und Ernährung geht es weiter. Ganz bewußt kann ich gegen natur- und gesundheitsschädigende Produktionsweisen etwas tun, nämlich, indem ich die Produkte nicht verwende. Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, solche Produkte zu umgehen, z.B. kann ich zum Einkaufen zum Bio-Bauern aufs Land fahren, ich kann mir seine Erzeugnisse oft sogar nach Hause liefern lassen oder ich versorge mich bei Versendern. An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, meine Lieblings-Lieferanten zu nennen: in dem kleinen Örtchen Kreuma im Norden von Leipzig gibt es den Lobacher Hof mit Hofladen, Bäckerei und Lieferdienst "Ökokiste" mit dem leckersten, urtümlichsten Brot, das ich je gegessen habe. Ein reichhaltiges Sortiment an köstlichen Fitmachern und wertvollen Energielieferanten von Nüssen und getrockneten Früchten über Nuß- und Kernöle bishin zu Bio-Zahnpasta, Waschnüssen gibt es bei 

Basteln ist gut für die Seele, richtige Ernährung ist gut für den Körper. Beide bilden eine Einheit. Also wenn ich richtig esse, kann ich auch besser basteln! Aufgeweckter, vitaler, kreativer sein! Wir wünschen Ihnen von Herzen ein gesundes, buntes, aufregendes Leben!

Die Produktpalette in meinem Online-Shop wird ständig erweitert. Wichtig für die Auswahl der Produkte sind dabei gute Qualität, leichte Handhabbarkeit sowie traditionelle Materialien und Techniken. Auch achte ich auf gesunde Ausgangsmaterialien, Umwelt und Herkunft / Zusammensetzung des Materials.

Sie vermissen ein Lieblingsprodukt im Shop? Kontaktieren Sie mich gern per eMail oder Telefon: 0177 / 2456214.

Ihre Susanne Koppe -

Mein Geschäft für Schreib-, Schul- und Bürobedarf in der Gottlaßstr. 1 (Ecke Georg-Schumann-Str. am Wahrener Rathaus) ist geöffnet für Sie:

Mo. bis Fr. 8-12.30 und 14.30-18 Uhr
Samstag 8-12 Uhr oder nach Vereinbarung - herzlich willkommen!

Yay! The Best Of Bine: "Meine bunte Bastelwelt": 

Herzlich willkommen zu unseren Bastelkursen im September.

18.4.2017

Melden Sie sich für meinen kostenlosen Newsletter an und seien Sie als Erste über alle Neuigkeiten informiert! Die nächste Ausgabe erscheint im Mai. Auch die Anforderung älterer Ausgaben ist möglich - bitte per eMail melden!

Postkarte von Kartenspiel Leipzig, gibts im HomeLE zu kaufen :-)

Hier gibt es Aktuelles über unsere Georg-Schumann-Straße:

Die GSS im Netz - Seite des Magistralen-Management

11.7.2015

Neues in der Rubrik "Gefunden":

In Oberhof am Skilift
In einer Quedlinburger Brauerei

1.3.2014:

Neues aus der Holz-Werkstatt, z.B. ein antikes Tablett im natürlichen Landhaus-Stil oder ein Rahmen, in welchen genau eine halbe Serviette reinpaßt.

22.02.2013

Rahmenpilot für Ihr perfektes Passepartout - Sie wählen in Ruhe am Bildschirm mit Ihrem eigenen Bild oder Foto, senden Ihre Wahl per eMail an uns, wir fertigen Ihr Passepartout nach Ihren Wünschen!

4.1.2014

Sommerliche Projekte im Freien: "Aus alt mach neu" - Aufarbeiten alter Möbel, Gestaltung neuer Oberflächen - wir zeigen Ihnen an Ihrem Möbel, wie es geht:

11.3.2012

Neu im Online-Shop: antiker Collage-Rahmen aus Recycling-Holz

24.2.2013
Neue Produkte im Online-Shop:
besuchen

gepresste Blüten, Tonpapierstreifen (nicht nur) für Fröbelsterne, Karton-Modellbaubögen - neue Motive, Kingstones - Öko-Bausteine aus Kalksandstein, Holz-Motive zum Dekorieren, Puppenstuben-Elektrozubehör uvm.

22.3.2011

Projekt Nr. 3 - Papier schöpfen - finden Sie hier.

Tipp des Monats: Schreibe mehr!

Tipp des Monats: Mach was Buntes!

Frühling ins Büro und auf den Schreibtisch - da macht die Arbeit doppelt Spaß!

vorher langweilig...
nachher fröhlich!